Über uns

Über 50 Jahre Blau-Gold.

Unsere Cobigolf-Anlage am Lichtenhorst

Der Verein 1. Essener Cobigolf Club Blau-Gold e.V. wurde am 10. Oktober 1963 als Cobigolf-Verein ins Vereinsregister eingetragen. Das Stadtwappen von Essen wurde Bestandteil unseres Logos. Unsere Heimanlage lag ursprünglich hinter der Tribüne des früheren Georg-Melches-Stadions.

Im Jahre 1978 wurde die Golfbahn allerdings ohne jegliche Vorwarnung zerstört, da eine neue Flutlichtanlage gebaut wurde. Der Verein verlor Mitglieder. Vier Jahre, bis 1982, mussten die wenigen übrig gebliebenen Golfer warten, bis die Stadt nach vielen Verhandlungen eine neue Golfbahn zu Verfügung stellte. Der Platz wurde 1982 in 45356 Essen-Vogelheim, Lichtenhorst 13 neu aufgebaut, wo sie heute noch steht. Mit dem Neubeginn begann auch eine Renaissance des Vereins.

In den Neunzigern stieg die Zahl der Mitglieder bis auf 56 Cobigolfer. Der Verein hatte seiner Zeit eine Jugendabteilung von zwanzig Jugendlichen. 2012 zählt der Verein noch 35 Mitglieder, davon sind 6 Mitglieder mit einem Eintrittsdatum vor 1978. 1977 spielte der Verein zum ersten mal seinen Monta-Pokal aus. Dieses Turnier wurde während der Zeit ohne Heimbahn in der Gruga, auf einer großen Beton-Cobigolfanlage, ausgespielt. Dieser Pokal hat heute noch Bestand und zieht jedes Jahr viele Bahnengolfer an. Als feste Größe gilt auch unser Jedermann-Turnier, das jedes Jahr gut angenommen wird.

Auf viele sportliche Erfolge kann der Verein zurückblicken. Viele Titel bei den Deutschen und Westdeutschen Meisterschaften konnten Mitglieder des Vereins bereits erringen. Seit 2010 nimmt der 1. Essener CGC auch an der nordrheinwestfälischen Kombi-Liga teil.